Das ist eine Einrichtung wo meine Lieblingsspeisen die Elke so zubereitet für alle sichtbar gemacht werden und auch zum nachkochen anregen sollen . Dabei aber auch nicht meine kleinen Hinweise außer acht lassen denn die sind für ein gutes gelingen notwendig.

Also dann viel Spaß beim stöbern und nachkochen.

                                                                      

 Fleischgerichte                                      

 

Elkes Gulasch

 
dieser Gulasch war sehr gut gelungen da Weibchen im Chat bei Radio - Musketier - Berlin war

Zutaten:

500g Durchwachsenes Schweinefleisch
500g Rindfleisch (mit Geschmacksträger (Fett natürlich))
viel Zwiebeln fast soviel wie Fleisch
 Schmalz oder Bratenfett
Salz, Pfeffer und Paprika wer mag Senf und Tomatenmark (letzteres braucht wegen mir nicht ran)

Zubereitung:

Das Fleisch in Gabelfähige Stücke schneiden, die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden, alles zusammen in einem Großen Bratentopf anschmoren (ab jetzt Elke aus der Küche fernhalten) wenn es angebrannt riecht Wasser drauf und das Angesetzte am Topfboden damit ablösen, das muss sich mindestens dreimal wiederholen. nach dem dritten mal brennen Wasser auffüllen und darin das Fleisch garen. (jetzt darf Elke wieder in die Küche) mit Kartoffeln, Klößen oder Nudeln serviert immer lecker.

 

Kapernklopse

Zutaten:

Hackfleisch vom Schwein
Semmelmehl, Satz, Pfeffer
2 Eier, 1 Zwiebel
Kapern
Mehl
1/4 L Milch

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen ein Ei, kleingeschnittene Zwiebel und Semmelmehl an die Masse geben und gut durchkneten, dann aus der Masse Klöße formen und in gesalzenem Wasser garkochen. In einem Topf eine helle Mehlschwitze bereiten und den Sud auffüllen, unter rühren ein paar Minuten leicht kochen lassen Milch und Kapern dazu geben, dann vom Herd nehmen und unter ständigen rühren ein Ei zu geben jetzt ist die Soße fertig. Klopse wieder rein und ab auf den Tisch damit. 

  

Schweinekrustenbraten

Zutaten:

1 - 1,5 Kg Schweinekrustenbraten
Salz, Pfeffer (schwarz aus der Mühle)
Senf
Zwiebeln
Bratenfett
Stärke, Mehl oder fertigen Soßenbinder

Zubereitung:

Die Schwarte vom Fleisch in kleine Karos einschneiden dann Salzen und Pfeffern anschließend mit  Senf bestreichen. Das Fleisch in einem Bratentopf von allen Seiten anbraten auf der Schwartenseite beginnen. In der Zeit Zwiebeln schälen und in kleine Stücke schneiden zum Braten geben und etwas schmoren lassen mit Wasser begießen und im Ofen garen lassen. Das Fleisch aus dem Sud nehmen in Scheiben schneiden, den Sud durch ein Sieb geben mit dem Soßenbinder die Soße binden mit Salz und Pfeffer nachwürzen und mit Salzkartoffeln, oder Klößen servieren. Dazu Gemüse je nach  Saison reichen.

Wildschweinbraten in Rotweinsoße

Zutaten:

1,5 kg Wildschweinfleisch (Keule), Salz;                                                                                                

für die Marinade: ½ Sellerieknolle,

2 Karotten, 2 Petersilienwurzeln, 2 Zwiebeln,

 Lorbeerblatt, 5 zerdrückte Wacholderbeeren, Piment

1 Prise Zucker, 1/8 LiterWeinessig, ½ Liter trockner Rotwein,

für Schmoren und Soße: Bratenfett ( Butterschmalz etc.)

Soßenbinder, 1/8 Liter saure Sahne

Zubereitung: 

Fleisch vorbereiten und salzen. Gemüse grob zerschneiden einen Teil auf dem Topfboden verteilen das Fleisch darauf legen mit dem Rotwein und den Essig begießen mit Wasser auffüllen bis das Fleisch bedeckt ist das restliche Gemüse um das Fleisch verteilen Lorbeer, Piment, und Wacholderbeeren zugeben das ganze 2-3 Tage ziehen lassen. Fleisch herausnehmen, abtropfen lassen und in der Bratenpfanne anbraten, dann das Gemüse dazugeben und das Fleisch garen, dabei zwischendurch mit Marinade begießen. Den Sud mit dem Gemüse durch ein Sieb geben, nochmals aufkochen, mit Pfeffer und Salz abschmecken, mit Soßenbinder abbinden und die Sahne hineinrühren. Dazu am besten Salzkartoffeln oder Kartoffelklöße servieren. Als Beilage eignen sich am besten der klassische Apfelrotkohl oder Waldmischpilze.

 

Hirschkeule mit Rosenkohl

     Zutaten:      

min 1,5 kg Hirschkeule (3kg wäre besser)
Salz, Pfeffer, Möhren,
Sellerie, 3 Zwiebeln, 500 gr. Rosenkohl
Lorbeerblatt, Nelken, Wacholderbeeren,
Piment,
100 ml Schlagsahne, Soßenbinder, Rotwein

 

   Zubereitung:                                                                                         

Hirschkeule mit Salz und Pfeffer würzen, in einem großen Bräter von allen Seiten gut anbraten. Das Wurzelgemüse putzen und in kleine Stücke schneiden und mit an den Braten geben. Mit Rotwein und Wasser ablöschen die zerstoßenen Wacholderbeeren, Piment und Lorbeerblätter dazu geben und ab in den Ofen damit. nach einiger Zeit den Braten wenden  und mit Wasser und etwas Rotwein ablöschen.  Den Rosenkohl in Salzwasser gar kochen. Wenn der Braten gar ist den Sud durchsieben und die Soße mit Soßenbinder abbinden Sahne dazu geben und fertig ist die Soße. Die Soße kann auch mit getrockneten Pilzen gewürzt werden. Dazu passen sehr gut Salzkartoffeln oder Klöße aber auch Spätzle oder Kartoffelpüree.

 

Rinderrouladen

schade das hier der Duft nicht rüberkommt

Zutaten:

jede Menge Rinderrouladen aus der Keule
saure Spreewaldgurken, Zwiebeln und durchwachsenen Speck (für die klassische Füllung)
Senf, Salz, Pfeffer
Bratenfett

Zubereitung:

die Rouladenlappen auf der Arbeitsplatte ausbreiten mit senf einstreichen Salzen und Pfeffern dann den
Speck, Zwiebel und Gurkenetreifen auflegen und in die Fleischlappen wickeln, die Rollen dann mit nadeln oder Garn
Fixieren und ab damit in einen Großen Bratentopf wo das Bratrenfett schon heiss ist.
Die Rouladen von allen Seiten anschmoren mit Wasser ablöschen. (Ab und zu den Salzgehalt Prüfen lassen).

Wenn die Rouladen gar sind mit Kartoffeln und Rotkohl servieren

Schaschlik
(leider gibt es kein Bild von den fertigen Spießen die waren zu schnell verzehrt)
Zutaten:

Schweinefleisch, Rindfleisch, Leber
Saure Gurke (am besten Spreewälder)
1 riesengroße Zwiebel
rote, gelbe und grüne Paprika (in diesem Fall  leider nicht vorhanden)
Salz, Pfeffer und Paprika
Olivenöl

Zubereitung:
Das Fleisch in Mundgerechte Stücke schneiden (Quer zur Faser )Die Riesenzwiebel vierteln
damit die einzelnen Lagen aufgespiesst werden können. Saure Gurke in Stücke schneiden und das selbe mit der Paprika machen. nun alles im wechsel auf den Spieß stecken dann mit Salz, Pfeffer und scharfen oder edelsüssen Paprika bestreuen und denn ab auf den Grillrost und von allen Seiten knusprig grillen, dabei mit Olivenöl betreufeln. Und nun guten Hunger

Eisbein mit Kartoffeln und  Sauerkraut
(letztes Bild zeigt den leeren Teller)
Zutaten:

Eisbein frisch oder gepökelt
Lorbeer, Piment und Salz
Zwiebel
wer es mag kann auch Suppengrün und  Majoran mitkochen

Zubereitung
Das Eisbein mit Reichlich Wasser in einem großen Topf aufsetzen, Salz, Piment und Lorbeer dazu geben und  die Zwiebel schälen und vierteln, das ganze garkochen (im normalen Topf je nach größe kann es 2 - 3 Stunden dauern. Dazu Kartoffeln und  Sauerkohl  servieren und fürs Eibein reichlich Senf mit auf den Teller geben.
Und nun guten Apetit


Sauerbraten vom Rind
.
Zutaten:
Rindfleisch (Tafelspitz)
Salz,Pfeffer, Lorbeer, Piment, Essig
Wurzelgemüse, Zwiebel


Zubereitung:

Aus Wasser, Essig, dem Wurzelgemüse Lorbeer und Piment  einen sauren Sud herstellen und das Fleisch darin einlegen 2 - 3 Tage zugedeckt stehen lassen (das Fleisch mus dabei von der Flüssigkeit bedeckt  sein).
Nachdem das Fleisch in dem Sud durchgezogen ist in einem Bratentopf anschmoren das Gemüse dazu geben und mitschmoren lassen dann mit etwas von dem Sud ablöschen und ab in den Ofen zum fertiggaren dabei immer etwas Wasser aufgiessen. Nach dem der Braten durch ist  den Bratensatz duch ein Sieb giessen und abbinden. Nun kann serviert werden dazu Kartoffeln oder Klöße reichen und beliebiges Gemüse als Beilage.



Kohlrouladen
Wirsingrouladen

Zutaten:
einen Weiskohlkopf  oder Wirsingkohl
Gehacktes vom Rind und Schwein (halb & halb)
Zwiebel
Ei je nach Menge 1 oder 2
Salz und pfeffer (schwarz aus der Mühle) Kümmel



Zubereitung:

Den Weiskohl oder Wirsingkohl in einen großen Kochtopf blanschieren, dann die einzelnen Blätter abtrennen und auf der Arbeitsplatte
verteilen.Das gehackte mit dem Ei und der kleingewürfelten Zwiebel mischen Salz und Pfeffer dazu und dann die Blätte vom Kohl damit füllen. Alles in einen Bratentopf geben und anschmoren mit Wasser ablöschen Kümmel dazu und dann garen lassen.


Leberragout


Zutaten:
Leber
1 Zwiebel
"saure Spreewaldgurke"
Bratenfett
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Mehl

Zubereitung:
Die Leber in kleine Stücke schneiden Zwiebel und Gurke in kleine Würfel schneiden dann die Zwiebel - und Gurkenwürfel in Bratenfett anschwitzen
die Leber dazu geben und schmoren lassen.Dann das ganze mit Mehl bestäuben und bräunen lassen anschliessend mit Wasser ablöschen, Salz und
Pfeffer dazu geben und mit Kartoffeln oder Kartoffelpüree servieren.


Kotlett mit Blumenkohlsoße


Zutaten:
Schweinekotletts
Blumenkohl
Butter
2 Eier
Salz
Pfeffer
Paprika scharf
Muskatnus
Mehl
Semmelmehl


Zubereitung:
Den Blumenkohl garkochen in einem topf eine helle mehlschwitze ansetzen mit dem Blumenkohlwasser ablöschen Blumenkohl in die angedickte brühe geben und mit Schneebesen verrühren, mit salz und muskatnus abschmecken dann vom Herd nehmen und etwas Butter unterziehen anschliessend ein Ei einrühren und die Soße ist fertig.
Die Kotletts würzen mit Salz Pfeffer und Paprika dann Panieren und braten. Dazu Kartoffeln oder Pomes servieren auch mit Kroketten oder Klöße ist das ein genuss.


Gänsebraten
(leider gibt es nur das eine Foto)

Zutaten:
eine Gans
Beifuß
Salz und Pfeffer
2 - 3 Zwiebeln
2 - 3 Äpfel


Zubereitung:
Die ausgenommene Gans mit Salz und Pfeffer innen würzen, mit den in Scheiben gechnittenen Äpfeln und gewürfelter Zwiebel und dem Beifuß die Gans füllen.
Anschliessend den Torso verschliessen und im Bratentopf anbraten, mit Wasser und etwas Rotwein ablöschen und in den Bratoffen geben bei mäßiger Hitze garen.
Vom Bratensud am besten das Fett abschöpfen und aus dem Rest eine Soße bereiten (dsa abgeschöpfte Fett kann sehr gut für die Zubereitung von Grünkohl verwendet werden. Dazu passt sehr gut Rotkohl oder Grünkohl und als Beilage Klöße oder Kartoffeln.


Nudelgerichte

Spaghetti mit Tomatensosse

Zutaten:
Jagdwurst,
Zwiebel,
Spaghetti,
Tomatenmark, und Tomatensaft,
Olivenöl, Mehl, Salz, Pfeffer, Paprika


Zubereitung:
Spaghetti in reichlich Salzwasser garkochen. Jagdwurst in kleine Stücke schneiden, dieZwiebel  schälen und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Jagdwurststücken anschmoren die Zwiebel dazu geben und  glasig werden lassen, dann mit Mehl bestäuben und etwas Farbe nehmen lassen dann mit dem Tomatensaft  ablöschen gut umrühren das keine Klumpen entstehen
und mit  Salz, Pfeffer (aus der Mühle natürlich) und Pprika abschmecken. Wenn die Sosse zu dünn ist
einfach mit Tomatenmark nachdicken. Und nun guten Appetit

 

Eintopfgerichte

Erbseneintopf mit Pökeleisbein

Zutaten:

1 gepökeltes Eisbein

gelbe Schälerbsen

Suppengrün

Kartoffeln

geräucherter Speck  mit Schwarte

Salz, Piment, Lorbeerblatt, Majoran

Zubereitung:

Das Eisbein und die Speckschwarte mit Lorbeerblatt und Piment in reichlich Wasser garen ewentuel das Wasser salzen. Die Schälerbsen am Vortag waschen und im Wasser ziehen lassen, die Erbsen können mit dem Eisbein gleich mit gekocht werden. Das Suppengrün putzen und Kartoffeln schälen und Würfeln beides nach ca. 1,5 Stunden in den Topf zum Eisbein geben. Das Eisbein in kleine Stücke schneiden und wieder in den Topf geben. Speck würfeln und in der Pfanne knusprig Braten, dann ab in den Topf damit und gleich noch den Majoran mit an den Eintopf geben. Dazu kann man noch Bockwurst, Knacker oder Wiener Würstchen zum Ende der Garzeit im Eintopf erwärmen.

 

Weisse Bohnen mitKassler

Zutaten:

Kasslerknochen
Suppengrün
weisse Bohnen
Kartoffeln
Salz

Zubereitung

Kasslerknochen in reichlich gesalzenes Wasser kochen. Die am Vortag in Wasser eingelgten weissen Bohnen mit in den Topf geben und garen die Kartoffelstücke dazu geben wenn die Bohnen fast gar sind . Das wars auch schon ab auf den Tisch damit

Grüne Bohneneintopf

Zutaten:

1 Kg Rindersuppenfleisch, Kassler oder Hammelfleisch (gibt es leider kaum noch)
1 - 1,5 Kg grüne Bohnen
frisches Bohnenkraut, Petersilie und Salz
Kartoffeln
Bratenfett und Mehl (für `ne leckere Einbrenne auch Mehlschwitze genannt)

Zubereitung:

Das Fleisch in einem großen Kochtopf mit reichlich Wasser und dem Bohnenkraut gar kochen (mind. 1,5 - 2 Stunden). Die Bohnen putzen und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden alles in den Topf geben und garen, das Fleisch schneiden und aus dem Bratenfett und Mehl die Mehlschwitze zubereiten. Nach dem die Bohnen gar sind die Mehlschwitze an den Eintopf geben und unter rühren etwas kochen lassen, Petersilie klein hacken und zu dem Eintopf geben. Nun kann Serviert werden.

 

 Rinderbrühe mit Reis

Zutaten:

Rinderbeinscheibe und Markknochen
Suppengrün
Petersilie
Salz
Spitzen Langkorn Reis

Zubereitung:

Das Fleisch in Salzwasser garen. Suppengrün putzen und kleinschneiden in den Topf damit und gar kochen, das Fleisch in kleine Stücke schneiden und wieder zu der Brühe geben. Reis gar kochen mit Wasser abspülen (ganz wichtig wegen der Stärke die hier nicht erwünscht ist) und in die Brühe geben. Petersilie waschen und hacken und in den Topf geben umrühren und  fertig, ab auf den Tisch damit.  

 

Alles in einem Topf (Quer durch den Gemüsegarten)

Zutaten:

Suppenfleisch vom Rind
Suppengrün
grüne Bohnen, grüne Erbsen, Möhren, Blumenkohl, Kohlrabi (mit Blätter), Zwiebel, Kartoffeln, Reis
Salz
Petersilie

Zubereitung:

In einem großen Topf das Fleisch mit Wasser und Salz kochen. die Gemüse putzen und nach 1 - 1,5 Stunden mit zum Fleisch geben und gar kochen das Fleisch klein schneiden und wieder zu dem fertig gegarten Gemüse geben. in der zwischen Zeit 2 - 3 Kochbeutel Reis gar kochen und gut abspülen dann mit in den Topf geben alles noch einmal aufkochen lassen Petersilie rann und ab auf den Tisch damit.
 

Kartoffelsuppe mit Bockwurst

Zutaten:

Kartoffeln (festkochend), Suppengrün, Zwiebel
Lorbeerblatt, Piment, Salz
Majoran, Petersilie
geräucherter Bauchspeck mit Schwarte
Bockwurst, Wiener Würstchen  oder Knacker

Zubereitung:

Das Suppengemüse putzen die Zwiebel  und das Gemüse in grobe Streifen schneiden und mit reichlich Salzwasser und der Speckschwarte und den Gewürzen zum kochen bringen das ganze dann ca. 20 min kochen lassen in der Zeit die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, waschen und mit in den Topf geben. Den Speck in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne knusprig braten und an die Suppe geben den Majoran jetzt etwas mit den Würsten kochen lassen und die Petersilie hacken und  an die Suppe geben. Nun ist  die Suppe fertig zum Verzehr.

Graupensuppe

Zutaten:

diverse Kasslerrippen, Schweineschwänze oder Suppenfleisch
Suppengrün
Petersilie
Graupen
Salz

Zubereitung:

Das Fleisch in einem Riesentopf in reichlich Wasser kochen nach etwa 1 1/2 stunden das Suppengrün hinzu geben und garen lassen die Graupen ebenfalls mit in den Topf geben und garen wenn die Graupen weich sind gehackte Petersilie an die Suppe geben und servieren.

 Hühnerbrühe mit Nudeln

Zutaten:

Hühnerklein
Suppengemüse
Wasser, Salz, Petersilie, Nudeln (Fadennudeln, Sternchen oder Hörnchen)

Zubereitung:

Das Hühnerklein mit dem Suppengrün in reichlich Salzwasser garkochen.Die Nudeln auch in Salzwasser kochen absieben und abspülen das die Stärke nicht mit in die Brühe gelangt.
Dann die 
Nudeln in die Brühe geben und das ganze aufkochen lassen. Die Petersilie kleinhacken und in die fertige Brühe geben, jetzt kann serviert werden.


Linsen mit Kasslerrippchen und Wurststückchen


Zutaten:
Kasslerrippchen
Knacker,Bockwurst oder Wiener Würstchen
Speck
Linsen
Suppengrün
Salz
Kartoffeln


Zubereitung:
Die Kasslerrippchen in reichlich Salzwasser garkochen (bis die Knochen sich lösen) die Linsen in der Kasslerbrühe garkochen Suppengrün und Kartoffeln mit in den Topf geben und gar kochen.
Die Würstchen in kleine Scheiben schneiden und in einer Pfanne anbraten dann auch mit in den Topf damit Speck in Würfel schneiden und knusprig braten und auch ab in den Topf das Fleisch in kleine Stücke schneiden und auch dazu geben aufkochen lassen und dann ab auf den Tisch damit.


Wirsingkohleintopf


Zutaten:
Wirsingkohl
Schweinebauch (mit viel Fett)
Kartoffeln
Salz und Kümmel

Zubereitung:
Den Schweinebauch in Viel Salzwasser garen, den Wirsing klein schnippeln und auch mit in den Topf geben
mit Kümmel bestreuen und gar kochen die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und mit in die Suppe geben
Fleisch kleinschneiden und ab damit auf den Teller oder in die Suppenterrine.


Kohlrabieintopf


Zutaten:
Kohlrabi mit Blätter
Kartoffeln
Rindersuppenfleisch
Salz und Muskatnus


Zubereitung:
Rindfleisch mit reichlich Wasser garkochen. Den Kohlrabi putzen und in Mundgerechte Stücke schneiden, Kartoffeln schälen und ebvenfalls
klein schneiden alles zusammen in den Topf  geben und garen die Blätter waschen und klein schnipzeln und mit an den Eintopf geben.
Wenn alles gar ist mit etwas Muskatnus würzen und wer mag kann eine dunkle Einbrenne dazu geben.




Pilzgerichte


(leider fehlte hier bei der Zubereitung die Petersilie, aber gemundet hat es trotzdem sehr gut)

Zutaten:

Waldmischpilze (soviel mann trgaen kann)
Speckwürfel und Zwiebelwürfel
Salz, Pfeffer (schwarz aus der Mühle)
Petersilie

Zubereitung:

Pilze putzen den Speck würfeln Zwiebel schälen und klein schneiden. Den Speck mit etwas 
Bratenfett oder olivenöl auslassen die zwiebeln dazu geben und glasig werden lassen dann
diePilze hinein und schmoren bis kaum noch Wasser im Topf ist. Nun noch die gehackte 

Petersilie und Salz und Pfeffer dazu und dann ab auf den Tisch damit.


Hier wird noch fleißig gearbeitet <> Baustelle
| Zurück |